Zelck_-_Mutter-Kind_Dresden_QF_31.jpg DRK Service GmbH - Zelck
Erste Hilfe in Bildungs- und BetreuungseinrichtungenErste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Ansprechpartner

Markus Zimmermann
Ausbildung, Blutspende und Öffentlichkeitsarbeit

  • Hinweise zur aktuellen Situation

    Bitte beachten

    Ab sofort gilt aufgrund der aktuellen Corona-Lage die 3G-Regel:
    Teilnehmen können ausschließlich Personen, die den Status geimpft, genesen oder negativ getestet (offizieller Antigen-Schnelltest bzw. offizieller Test-Nachweis des Arbeitgebers nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können.
    Ein entsprechender Nachweis ist vor Kursbeginn der Ausbilderin / dem Ausbilder vorzulegen.

    Weitere Hinweise zu unseren Lehrgängen:

    • Es besteht für alle Teilnehmer eine FFP2-Masken-Pflicht.
    • Vor Beginn des Lehrgangs müssen Sie mit einem Fragebogen schriftlich bestätigen, dass Sie wissentlich keinen persönlichen Kontakt zu einer Person, bei der das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde, hatten und keine grippeähnlichen Symptome aufweisen.
    • Abstandsgebot ist zu jeder Zeit einzuhalten (mindestens 1,5 Meter Abstand)
    • Hände sind regelmäßig zu desinfizieren

    Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter dem Kontaktformular zur Verfügung.

  • Teilnehmer
    • Ersthelfer Schulen und Kitas
    • alle Personen, die ihre Kenntnisse in Erster Hilfe speziell auf Kinder ausgerichtet auffrischen möchten
    • Betriebshelfer aus Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, die einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert haben, der nicht länger als zwei Jahre zurückliegt

    Die grundlegende Ausbildung Ihrer Mitarbeiter in Erster Hilfe ist ein wichtiger Schritt, um die Sicherheit in Ihrer Schule oder Kita zu gewährleisten. Damit die Handgriffe im Notfall unter Stress und Zeitdruck auch richtig sitzen, müssen die erlernten Maßnahmen regelmäßig, d. h. alle zwei Jahre, aufgefrischt und geübt werden. Unser Kurs soll Ihnen die Möglichkeit geben, Erste-Hilfe-Maßnahmen speziell bei Notfällen mit Kindern zu wiederholen, Unsicherheiten zu beseitigen und sich die neuesten Techniken der Ersten Hilfe anzueignen.

  • Themen
    • Atemstörungen- / stillstand bei Kindern und Erwachsenen
    • Bewusstlosigkeit bei Kindern und Erwachsenen
    • Herzkreislaufstörungen- / stillstand
    • Krampfanfälle
    • Umgang mit Knochenbrüchen
    • Umgang mit kranken und verletzten Kindern
    • Verätzungen
    • Verbrennungen, Hitze- / Kälteschäden
    • Vergiftungen
    • Verschiedene lebensrettende Handgriffe
    • Wundversorgung / Verbände
  • Kosten

     

    50,00 Euro pro Person

    Für Ersthelfer im Betrieb werden die Kosten von der Berufsgenossenschaft/Unfallversicherung übernommen.

    Wichtig: 

    Sind Sie bei einer der Unfallkassen oder der Kommunalen Unfallversicherung Bayern versichert, müssen die Kosten vor Kursbeginn beantragt werden und die genehmigte Kostenübernahmeerklärung muss dem Abrechnungsformular beigefügt werden; Sind Sie bei der Berufsgenossenschaft „BGN“ oder der „BGW“ versichert, so müssen Sie dort zeitnah Ihr personalisiertes Anmeldeformular anfordern!

  • Dauer

    9 UE (= Unterrichtseinheiten á 45 Minuten)

  • Zweitschrift

    10,00 Euro (für Mitglieder kostenlos)