IMG_9007.JPG
RettungshundestaffelRettungshundestaffel

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Gemeinschaften
  3. Bereitschaften
  4. Rettungshundestaffel

Ansprechpartner

Frau Melanie Dirscherl
Verwaltung

Fachdienstleitung Rettungshundestaffel

Tel.: 0961 3900228

Rettungshundestaffel

 

Täglich werden in Deutschland bis zu 250 Menschen als vermisst gemeldet.

Um eine großflächige Suche durchführen zu können, reicht sehr oft das Personal der örtlichen Polizei oder Feuerwehr nicht aus.

Unsere Rettungshunde unterstützen die Behörden bei den Suchmaßnahmen.

Die Aufgaben der Rettungshundestaffeln im BRK sind:

 - Suchen von Personen in unwegsamem Gelände (Flächensuche)

 - Suchen von vermissten, hilfsbedürftigen Personen anhand des Individualgeruches (Mantrailing)

 - Suchen von vermissten Personen, die in eingestürzten Gebäuden eingeschlossen oder verschüttet sind (Trümmersuche)

 - Suche von vermissten Personen im Wasser (Wassersuche)

 - Retten der Personen aus dem Gefahrenbereich soweit möglich, ggf. die Veranlassung der Rettung

 - Durchführung lebensrettender Sofortmaßnahmen bei diesen Personen

 - Übergabe der Verletzten an den Sanitäts-/Rettungsdienst

 

Im Bayerischen Roten Kreuz werden Rettungshunde seit 1981 im In- und Ausland zur Erfüllung ihrer vorgenannten Aufgaben mit Erfolg eingesetzt.

Das Ziel des BRK, binnen drei Stunden an jedem Ort Bayerns qualifizierte Rettungshunde in den Einsatz bringen zu können, wird seit Jahren erreicht.

Wir sind 24 Stunden - 365 Tage einsatzbereit.

Unser Ziel ist, gemeinsam mit den Hunden Menschenleben zu retten.

Mensch und Hund müssen einige Voraussetzungen erfüllen, um die verantwortungsvolle Aufgabe eines Rettungshundeteams zu erfüllen.

Die Staffel bietet dafür eine Spezialausbildung in Theorie und Praxis für Hundeführer und Hunde an. 

Das Training und die Ausbildung sind sehr zeitintensiv und dauern ca. 2-3 Jahre.

Am Ende der Ausbildung steht die Prüfung zum Rettungshund. Diese Prüfung setzt einen erfolgreich absolvierten Eignungstest voraus.

Ein Rettungshundeteam wird wie folgt definiert (DIN 13050, Sept. 2002, Abs. 3.43):

„Ein Team besteht aus Hundeführer und Hund, dessen Aufgabe darin besteht, vermisste oder verschüttete Menschen zu suchen und zu orten. Es verfügt über eine Qualifikation, die der Mitwirkung im Katastrophenschutz entspricht."

Wollen auch Sie ein Rettungshundeführer-/in werden?

Wir sind immer auf der Suche nach aktiven und engagierten Hundeführern. 

Sie können jederzeit und unverbindlich unser Training besuchen und uns bei der Ausbildung zuschauen, damit sie sich selber einen Einblick verschaffen können.

Vereinbaren sie einen Termin mit uns. Sie sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen finden sie unter:

www.rettungshundestaffel-weiden.de

Facebook: BRK-Rettungshundestaffel-Weiden

Instagram: @brk_rettungshunde_weiden